Vitus Meyer wird für 100 Turniere von Jakob Kern geehrt18.10.2015 Im Goa am Mühldorfer Stadtplatz hielten die Zangberger Hufeisenwerfer ihr diesjähriges Abschlussessen ab. Neben den aktiven Hufeisenwerfern sind dazu auch die Partner eingeladen und so waren 23 Personen anwesend. Bevor es an den Schweinebraten ging, begrüßte Hufeisenleiter Jakob Kern die Teilnehmer und bat Vitus Meyer zu sich. Dieser war beim Turnier in Polling zum 100malsten für die Zangbergerg Hufeisenfreunde im Einsatz. Er erhielt dafür eine bronzene Statue mit einem Hufeisenwerfer.

Josef Pulzer, Hermann Huber, Bürgermeisterin Wagner, Armin Märkl, Hufeisenleiter Jakob Kern, Paul Aimer03.10.2015 Bestes Herbstwetter und der schöne Dorfplatz in Zangberg bildeten die Kulisse für die diesjährige Meisterschaft im Hufeisenwerfen innerhalb der Verwaltungsgemeinschaft Oberbergkirchen. Angetreten waren fünf Mannschaften aus Zangberg, jeweils zwei aus Oberbergkirchen und Schönberg sowie eine aus Lohkirchen.

Mit nur einem Unentschieden konnten sich die Alten Herren aus Zangberg an die Spitze der Wertung setzen und gewannen neben dem Wanderpokal für die VG-Meisterschaft, gestiftet von Franz Bauer aus Irl, auch den Wanderpokal für die Zangberger Ortsmeisterschaft, die aus Termingründen in diesen Wettbewerb integriert war.

Die Alten Herren warfen mit Armin Märkl als Moar, Hermann Huber, Paul Aimer und Josef Pulzer und erzielten 17:1 Punkte sowie eine Stocknote von 3,582. Auf den Stockerlplätzen folgten die Moarschaften KSK Zangberg (13:5; 1,283) und Feuerwehr Zangberg (12:6;.1,691).

Beste Bedingungen am Zangberger DorfplatzDie weitere Reihenfolge: 4. Oberbergkirchen 1 (10:8; 1,533); 5. Oberbergkirchen 2 (10:8; 1,255); 6. Anger, Zangberg (10:8, 1,154); 7. Lohkirchen (9:9; 1,627); 8. Weilkirchen, Zangberg (6:12; 0,817); 9. Schönberg 2 (3:15; 0,636); 10. Schönberg 1 (0:18; 0,039);

Die Siegerehrung im Gasthaus Sedlmayr in Gantenham nahm Bürgermeisterin Irmgard Wagner aus Zangberg vor. Sie bedankte sich bei den Ausrichtern von den Hufeisenfreunden Zangberg für die perfekte Organisation und nahm die gute Kameradschaft unter den Hufeisenwerfern erfreut zur Kenntnis. Die Teilnehmer konnten sich schöne Brotzeitpreise aussuchen und verbrachten noch einige gemütliche Stunden in der geselligen Runde.

Die Siegerliste zum Download.

Blick ins Teilnehmerfeld

Schönberg gegen Lohkirchen

12.09.2015 Zum erstenmal richteten die Pollinger ein Hufeisenturnier aus und bei sommerlichen Temperaturen fanden sich 15 Mannschaften auf dem schönen Turniergelande am Sportplatz ein. Zangberg trat an mit Jochen Rost, Vitus Meyer, Jakob und Elsa Kern. Die Moarschaft brachte mit dem 4. Platz ein gutes Ergebnis nach Hause. Geschlagen geben musste man sich Kiefering/Teising, Leidmann Unterneukirchen, Schnaitsee, Eggstätt und Maisenberg. Die Sieger aus Grünthal konnte man sogar mit 21:0 besiegen und von allen Mannschaften hatte man die beste Stocknote. Nach dem Turnier verbrachte man noch eine gemütliche Zeit im Pollinger Sportheim.

Das Gesamtergebnis zum Download.

Sepp Reichthalhammer aus Maisenberg mit der Siegermannschaft aus Unterneukirchen29.08.2015 Ein ausgeglichenes Turnier fand heute in Maisenberg statt. Außer den Hufeisenfreunden Leidmann aus Unterneukirchen, die mit nur einer Niederlage gegen Maisenberg 2 das Turnier mit 14 Mannschaften gewannen, mussten alle Moarschaften Federn lassen und die zweitplatzierten Schnaitseer hatten bereits vier Niederlagen aufzuweisen. Zangberg war angetreten mit Konrad Wittmann, Josef Pulzer, Hermann Huber und Christian Thurner. Nach einem fulminanten Start mit zwei Siegen (21:0 gegen Maisenberg 2, 18:3 gegen Waldschenke Trostberg) musste man sich in einem knappen Match den Schnaitseeern geschlagen geben. Trotz einer 0:15 Niederlage gegen Thalhausen war auch dies ein knappes Spiel. Ebenso zog man den kürzeren gegen Grünthal, kam nochmal ins Turnier zurück, musste aber die letzten drei Partien gegen Kössen, d'Eisern Rothler und Leidmann trotz guter Leistungen verloren geben. Zum Schluss blieb ein 6. Platz in einem sehr interessanten Turnier.

Die Zangberger Mannschaft mit ihren Freunden aus GrünthalVor der Siegerehrung wollte man von den befreundeten Grünthalern noch eine Revanche für die Niederlage während des Turniers, musste sich aber wiederum, vor allem aufgrund zahlreicher Daubenwürfe, geschlagen geben und den Grünthalern schmeckte die ausgeworfene Halbe Bier vorzüglich.

Das Gesamtergebnis zum Download wie immer mit Klick auf diese Zeile.

 

 

23.08.2015 Riesig war das Teilnehmerfeld beim Grenzland-Turnier in Kössen. 50 Mannschaften in 4 Gruppen, dazu noch 7 Hobbymannschaften, kämpften um den Sieg. Zangberg war angetreten mit Konrad Wittmann, Hermann Huber, Gerhard Waldmann und Peter Ebert. Aufgrund einiger Schwächen vor allem bei den weiteren Würfen musste man sich mit dem 6. Platz in der Gruppe zufrieden geben. Vor allem die Niederlage gegen Söchtenau war bitter, hatte man doch trotz eines 12:3 Rückstandes die Möglichkeit, in der 4. und 5. Kehre einen 7er zu machen und das Spiel zu drehen. Dies gelang leider nicht und so ging das Spiel mit 11:12 verloren.

Gesamtturniersieger wurden die Plattenwerfer aus Aigen bei Salzburg, gegen die man in der Gruppenphase deutlich mit 3:18 unterlag.

Das Gesamtergebnis zum Download.

22.08.2015 Mit der bisher besten Platzierung beim dortigen Turnier kamen Christian Thurner, Jochen Rost, Tobias Thurner und Vitus Meyer aus Thalhausen zurück. In der Gruppe A musste man sich nur hinter den Gastgebern einreihen und belegte mit 18:4 Punkten den zweiten Platz vor den Werfern von Leidmann Unterneukirchen 1. Das Endspiel gewannen die "Eisern Rothler" aus Kirchanschöring mit 12:9 Punkten gegen Thalhausen.

Das Gesamtergebnis zum Download.

Kommende Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Sonnenaufgang / -untergang

In Atzging geht am 25.02.2018 um 07:01 die Sonne auf und um 17:44 wieder unter.