Konrad Wittmann übergibt den Pokal an Christian Thurner03.10.2011 - Wie schon im Jahre 2009 konnte sich die Mannschaft Feuerwehr II mit Gerhard, Christian, Tobias und Stefan Thurner die Ortsmeisterschaft sichern. Erfreulicherweise waren in diesem Jahr wieder 11 Mannschaften angetreten und kämpften bei herrlichstem Altweibersommer-Wetter mit Temperaturen um die 25 Grad am Zangberger Dorfplatz um den begehrten Wanderpokal.

Das Gesamtergebnis:

1. Feuerwehr II 16 : 4 4,071
2. Weilkirchen 15 : 5 1,723
3. KSK 14 : 6 2,119
4. AH 14 : 6 1,742
5. Anger 14 : 6 1,085
6. Bauwagen Emerkam 13 : 7 1,967
7. SpVgg Skiabteilung 8 : 12 1,138
8. SpVgg Senioren I 7 : 13 0,580
9. Pferdefreunde Englhör 5 : 15 0,484
10. Feuerwehr I 2 : 18 0,408
11. SpVgg Senioren II 2 : 18 0,137

 

Hermann Huber, Jochen Rost, Herbert Loibnegger, Jakob Kern18.09.2011 - Pech mit dem Wetter hatte man beim diesjährigen Turnier der Verwaltungsgemeinschaft Oberbergkirchen in Zangberg. Bereits in der ersten Spielrunde musste man den Wettbewerb wegen Starkregens und heftigen Windböen unterbrechen. Nach dem Nachlassen des Windes stellte man sich jedoch den Wetterbedingungen und führte den Wettbewerb bis zum Schluss durch.

Die Moarschaft Zangberg 1 mit Jochen Rost, Hermann Huber, Herbert Loibnegger und Jakob Kern konnte alle Partien für sich entscheiden und somit den Turniersieg erringen. Zangberg 2 mit Gerhard, Christian, Tobias und Stefan Thurner konnte sich aufgrund der besseren Quote den zweiten Platz vor Oberbergkirchen 2 mit Moar Christian Englbrecht durchsetzen.

Die Siegerehrung fand im Gasthaus Wagner-Wirt bei einer gemeinsamen Brotzeit statt und der Wanderpokal, der von Schuh-Bauer aus Irl gestiftet wurde, blieb zum 7. Mal in Folge in Zangberg. Hufeisenleiter Jakob Kern freute sich besonders, dass heuer wieder mal Mannschaften aus allen VG-Gemeinden angetreten waren und sicherte den Lohkirchnern, die das Turnier im nächsten Jahr auszurichten haben, die Unterstützung der Zangberger zu.

Das Gesamtergebnis gibt es hier zum Download.

Die Gruppe B im Einsatz. Im Hintergrund der Rudersburg.28.08.2011 - Mit einem 9. Rang in der Gruppe beendeten Peter Ebert, Hermann Huber, Jochen Rost und Konrad Wittmann das Grenzlandturnier in Kössen in Tirol.

Zum ersten Male nahm eine Zangberger Moarschaft an diesem renommierten Turnier teil. Insgesamt 48 Mannschaften aus Bayern, Salzburg, Tirol, Oberösterreich, der Steiermark und der Schweiz massen sich bei idealem Hufeisenwetter. Die Temperaturen lagen zwar morgens um 9 Uhr noch bei 8°C, aber nach Beginn des Turnieres lockerte sich die Wolkendecke und die Berge um den Turnierplatz erstrahlten in hellstem Sonnenschein. Das Turnier fand in drei Gruppen zu je 16 Mannschaften im Modus ohne Feld auf 18 m statt.

Weiterlesen...

Die erfolgreiche Mannschaft: Hermann Huber, Peter Ebert, Herbert Loibnegger, Konrad Wittmann13.08.2011 -  Beim überaus stark besetzten Turnier in Maisenberg belegte Zangberg mit Peter Ebert, Hermann Huber, Herbert Loibnegger und Konrad Wittmann den sehr guten zweiten Platz in der starken Gruppe A. Das Gesamtergebnis gibt es hier zum Download.

Anfangs hatte man gewisse Schwierigkeiten und mit 2 Niederlagen in den ersten drei Spielen (gegen "De Oidn Viere" und Grünthal)  kam man nur schwer in das Turnier. So vollzog man vor dem vierten Spiel einen Moarwechsel und mit Peter Ebert als Moar konnte man die restlichen 7 Spiele für sich entscheiden. Vor allem gegen Geretsberg und Maisenberg kam es zu spannenden Wettkämpfen, wobei die Zangberger Moarschaft auch manchmal das Glück des Tüchtigen hatte.

Weiterlesen...

06.08.2011 - Einen guten 5. Platz erreichte die Zangberger Moarschaft mit Jochen Rost, Gerhard Waldmann, Manfred Holzner und Vitus Meyer in Trostberg. Beim Turnier des FC Waldschenke Schwarzau/Trostberg in Wäschhausen traten 22 Mannschaften an.

Nach einem sehr guten Start mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung musste man sich erst im 7. Spiel dem EC Hammerau geschlagen geben. Auch die letzten beiden Spiele gegen Erl und Thalhausen gingen verloren. In der gut besetzten Gruppe A belegte man mit 21:9 Punkten und einer Eisennote von 1,572 den dritten Platz.

Das Finale bestritten wie schon in Grünthal Erl-Bubenau und Kelchsau, wobei sich Erl mit 13:12 durchsetzen konnte.

Das Gesamtergebnis:

Weiterlesen...

Hermann Huber bei der Pokalübergabe mit Bürgermeister Franz Märkl und Hufeisenleiter Jakob Kern24.07.2011 - Trotz oder vielleicht gerade wegen der kühlen Witterung fand die Zangberger Einzelmeisterschaft im Rahmen des Dorfweiherfestes in diesem Jahr sehr regen Zuspruch. Da das Fest in die Mehrzweckhalle verlegt wurde, trat man diesmal nicht auf dem Dorfplatz an, sondern nutzte den Grünstreifen nördlich der Halle für den Wettbewerb.

27 verschiedene Werfer machten insgesamt 507 Würfe, ehe die 10 Finalteilnehmer feststanden. Bester der Vorrunde war Konrad Wittmann mit 20 cm Gesamtdistanz zum Ziel mit drei verschiedenen Hufeisen. Dass man mit einer Weite von 55 cm das Finale gerade noch erreichte, spricht für das hohe Niveau der Konkurrenz.

Im Finale konnte sich schließlich Hermann Huber mit 49 cm vor Christian Englbrecht aus Oberbergkirchen mit 53 cm und Vitus Meyer mit 81 cm durchsetzen. Er gewann das Finale zum zweiten Mal nach 1999. Auf dem vierten Rang folgte Vorjahressieger Tobias Thurner mit 94 cm.

Das Gesamtergebnis:

Weiterlesen...