30.09.2007 - Konrad Wittmann, Moar Gerhard Thurner, Hermann Huber und Armin Märkl.Zu ihrem jährlichen Kräftemessen trafen sich die Hufeisenwerfer aus der VGem Oberbergkirchen in diesem Jahr in Zangberg. Bei bestem Wetter entwickelten sich auf dem herrlichen Hufeisenplatz am Zangberger Dorfweiher spannende Duelle um den von Franz Bauer aus Irl gestifteten Wanderpokal.

Da Oberbergkirchen nur eine Mannschaft stellen konnte, entschied man sich, den Wettbewerb mit 7 Kehren pro Spiel auszutragen, was zu manchen Überraschungen im Spielverlauf führte. Schliesslich konnte sich die Moarschaft Zangberg 2 knapp vor Zangberg 1 (Moar Jochen Rost, Elsa Kern, Jakob Kern, Herbert Loibnegger) durchsetzen. Beide Teams hatten 10:2 Punkte und so entschied die Eisennote von 2,53 zu 2,33 für die Zangberger Zweite.

Den dritten Platz belegt die Mannschaft aus Oberbergkirchen (8:4 Punkte). Es folgten Lohkirchen 1 (6:6, Eisennote 1,85), Lohkirchen 2 (6:6, 1,62), Schönberg 2 (2:10) und Schönberg 1.

Bei der Siegerehrung im Ristorante Salento bedankte sich Hufeisenleiter Kern bei den eifrigen Werfern und Helfern und konnte allen Teilnehmern deftige Brotzeitpreise überreichen.

Unser Bild zeigt die Siegermannschaft mit Konrad Wittmann, Moar Gerhard Thurner, Hermann Huber und Armin Märkl.

Das Gesamtergebnis:

1. Zangberg 2 (10:2 Punkte, 2,527 Eisen)
2. Zangberg I (10:2, 2,333)
3. Oberbergkirchen (8:4, 1,862)
4. Lohkirchen 1 (6:6, 1,851)
5. Lohkirchen 2 (6:6, 1,622)
6. Schönberg 2 (2:10, 0,477)
7. Schönberg 1 (0:12, 0,023)