15.04.2005 - Im Gasthaus Ritterstuben in Salmanskirchen fand heute die Terminbesprechung der Hufeisenfreunde statt.

Anwesend waren folgende Vereine bzw. Hufeisengemeinschaften:

Aschau (Moni's Bierstüberl)
Maisenberg
Netzsch
Pürten
Salmanskirchen
Velden
Zangberg

Günther Henke eröffnete die Versammlung mit dem Verlesen des Protokolles der letzten Zusammenkunft.

Im Anschluss daran erfolgte eine Überprüfung der Adressen der teilnehmenden Vereine. Zum allgemeinen Bedauern wurde dabei verkündet, dass sich sowohl die Sparte Hufeisen in der BSG Netzsch als auch der Verein Moni's Bierstüberl aufgelöst hat. Die anwesenden Vertreter der beiden Vereine erklärten allerdings auch, dass sie weiterhin an Turnieren teilnehmen werden, wenn auch in reduziertem Umfang, jedoch keine eigenen Turniere mehr ausrichten wollen bzw. können. Die neuen bzw. zusätzlichen Adressen werden von Günther Henke aufgenommen und an die übrigen Vereine verteilt.

Im Anschluss daran wurden die Termine für dieses Jahr festgelegt. Es finden heuer folgende Turniere statt:

Feuerwehr-Turnier im Feuerwehrausbildungszentrum Mühldorf am 30.04.2005 um 13 Uhr

Turnier in Velden am 21.05.2005 um 13 Uhr

Kreismeisterschaft der Krieger-Soldaten- und Reservistenkameradschaften in Salmanskirchen am 11.06.2005 um 14 Uhr (Achtung: Turnier beginnt später wg.  KSK-Gründungsfest)

Turnier in Zangberg im Rahmen des Feuerwehr-Grillfests am 02.07.2005 um 13 Uhr

Turnier in Salmanskirchen am 10.09.2005 um 13 Uhr

Kirta-Turnier in Velden am 08.10.2005 um 13 Uhr

Bei der folgenden Diskussion wurden folgende Punkte angesprochen:

Preise - Die Regelung, dass der Veranstalter zwischen Sach- und Pokalpreisen selber wählen kann, hat sich bewährt und wird beibehalten.

Terminabsprache - Günther Henke erklärte sich bereit, die Koordinierung ein weiteres Jahr zu übernehmen.

Mindestteilnehmerzahl - Es bleibt jedem Verein selbst überlassen, ab welcher Teilnehmerzahl er ein Turnier ausrichten will. Allgemein war die Stimmung auch dafür, dass man sich bei kleiner Teilnehmerzahl zu einer Doppelrunde entschliessen sollte. Dies bleibt allerdings auch dem Veranstalter überlassen. Zweckmäßigerweise sollte allerdings eine Absprache mit den Mannschaftsführern der teilnehmenden Mannschaften erfolgen.

Ausschreibungen - Die jeweiligen Ausrichter sollen wieder verstärkt Ausschreibungen versenden, damit alle Vereine bzw. Hufeisengemeinschaften von den Terminen erfahren und nicht nur die, die am vorhergehenden Turnier anwesend waren.