04.06.2015 - Sage und schreibe drei Zangberger Mannschaften waren vertreten beim Turnier des Kreisverbandes der Krieger- und Soldatenkameradschaften im Landkreis Mühldorf, welches traditionell in Salmanskirchen im Vorfeld der Italienischen Nacht der dortigen KSK stattfindet.

Zangberg 3 trat an mit Elsa und Jakob Kern, Jochen Rost und Manfred Holzner. Unter den 27 angetretenen Moarschaften belegten Sie den 17. Platz in der Gesamtwertung. Das Turnier war aufgeteilt in 2 Gruppen und die drei besten Mannschaften jeder Gruppe traten noch an zu Platzierungsspielen. Die Finalrunde knapp verpasst hat Zangberg 2 als vierter der Gruppe A. Das Team bestand aus Gerhard Thurner mit seinen Söhnen Christian, Tobias und Stefan. In der Gesamtwertung erreichten sie den respektablen siebten Platz.

Vierter Sieger Zangberg I mit Peter Ebert, Gerhard Waldmann, Konrad Wittmann und Hermann HuberZangberg 1 hatte einen schlechten Start im ersten Spiel gegen den späteren Turniersieger Grünthal. Dieses Spiel ging nach 6 Kehren mit 0:25 verloren. Im Anschluss gewannen Konrad Wittmann, Hermann Huber, Gerhard Waldmann und Peter Ebert alle folgenden Partien bis auf ein etwas unglückliches Unentschieden gegen die Hagerwaldler aus Eggstätt. Dennoch musste man sich trotz der hervorragenden Eisennote von 2,95 mit dem zweiten Gruppenplatz hinter Grünthal zufrieden geben, die sogar einen Quotienten von 3,69 erreicht hatten.

Das Finale der beiden Gruppensieger entschied Grünthal gegen Kössen für sich und sicherte sich den Wanderpokal des Kreisverbandes. Zangberg zog im Spiel um den dritten Platz in der Verlängerung gegen Stefanskirchen 1 den Kürzeren und die Begegnung um den fünften Platz gewann Niederndorferberg aus Tirol gegen die "Oidn Viere" aus Kraiburg.

Die Sieger aus Grünthal: Toni, Rupert, Johannes und HelmutHier die Ergebnisliste und die Zangberger Kehrkarten zum Download.
Bei Temperaturen von über 30° wurde das Turnier mit 6 Kehren pro Spiel und den Platzierungsspielen zu einer langwierigen und schweißtreibenden Angelegenheit und die Teilnehmer waren froh, sich bei kühlen Getränken bei der Siegerehrung im Pfarrhof erfrischen zu können.