Die erfolgreiche Mannschaft: Hermann Huber, Peter Ebert, Herbert Loibnegger, Konrad Wittmann13.08.2011 -  Beim überaus stark besetzten Turnier in Maisenberg belegte Zangberg mit Peter Ebert, Hermann Huber, Herbert Loibnegger und Konrad Wittmann den sehr guten zweiten Platz in der starken Gruppe A. Das Gesamtergebnis gibt es hier zum Download.

Anfangs hatte man gewisse Schwierigkeiten und mit 2 Niederlagen in den ersten drei Spielen (gegen "De Oidn Viere" und Grünthal)  kam man nur schwer in das Turnier. So vollzog man vor dem vierten Spiel einen Moarwechsel und mit Peter Ebert als Moar konnte man die restlichen 7 Spiele für sich entscheiden. Vor allem gegen Geretsberg und Maisenberg kam es zu spannenden Wettkämpfen, wobei die Zangberger Moarschaft auch manchmal das Glück des Tüchtigen hatte.

18 Bahnen warten auf die TeilnehmerDas Turnier fand anläßlich des 30jährigen Bestehens des Hufeisenvereins Maisenberg statt und 33 Mannschaften folgten der Einladung. Es wurde auf 16m ohne Spielfeld geworfen. Die Gruppen A und B setzten sich aus den auswärtigen Mannschaften zusammen, während die Gruppe C eine Maisenberger Dorfmeisterschaft darstellte. Die drei Gruppensieger traten nach dem Turnier zu einer Finalrunde jeder gegen jeden an. Dabei setzten sich die Hufeisenfreunde Leidmann aus Unterneukirchen gegen "Die Oid'n Viere" aus Kraiburg und die Feuerwehr Engelsberg überlegen durch.

Gemütlichkeit, Tradition, Technik, (fast) weiß-blauer Himmel: Bayern in einem BildDie Siegerehrung fand im eigens aufgestellten Festzelt mit der musikalischen Untermalung des Trios "Woas-i-ned" statt und der Engelsberger Bürgermeister Martin Lackner bedankte sich beim Hufeisenverein Maisenberg für die rührige Vereinstätigkeit und die Bereicherung der Dorfgemeinschaft. Neben den leckeren Brotzeitpreisen erhielt jede Mannschaft zur Erinnerung an das Jubiläum noch einen stattlichen Weißbier-Krug.