Josef Pulzer, Konrad Wittmann, Peter Ebert, Manfred Holzner, Jakob Kern03.20.1020 - Wahrlich vom „Goldenen Oktober“ konnte man am vergangenen Sonntag auf dem Zangberger Dorfplatz sprechen, als die Hufeisenfreunde Zangberg die alljährliche Ortsmeisterschaft ausgerichtet haben.

Trotz diverser Terminüberschneidungen traten sieben Mannschaften zum Wettbewerb um den begehrten Wanderpokal an. Vor der herrlichen Kulisse des Klosters und der Hofmark in der Herbstsonne nahm das Turnier einen sehr spannenden Verlauf, kam es doch aufgrund der Auslosung zu einem richtigen Finale. Die bis dahin ungeschlagene Mannschaft vom Anger verlor jedoch das letzte Spiel überraschend deutlich gegen die Siegermannschaft von der KSK.


Bei der Siegerehrung im Feuerwehrgerätehaus konnte Hufeisenleiter Jakob Kern erfreut feststellen, dass ein Drittel der Teilnehmer Jugendliche waren und dass dieses Turnier eine schöne Bereicherung für das Dorfleben ist. Nach dem gemeinsamen Hax’n-Essen diskutierte man noch lange in gemütlicher Runde über diesen und jenen Fehlwurf.
Das Gesamtergebnis: 1. KSK (10:2 Punkte, 6,304 Eisen); 2. Anger (10:2, 1,123); 3. SpVgg Skiabteilung (8:4, 1,464); 4. Feuerwehr I (Thurner) (7:5, 1,533); 5. Feuerwehr II (Huber) (4:8, 0,574); 6. Weilkirchen (3:9, 0,718); 7. Atzginger Hütte (0:12, 0,198).
Unser Bild zeigt die siegreiche Mannschaft der KSK mit Josef Pulzer, Moar Konrad Wittmann, Peter Eberth und Manfred Holzner sowie Hufeisenleiter Jakob Kern. (hhr)